T H A I L A N D

13.01.

Entgegen meiner individuellen Art zu touren bin ich diesmal mit einer kleinen Reisegruppe mitgereist, denn es geht darum rollstuhlgerechte Touren durch Thailand zu organisieren. Zusammen mit dem Reiseveranstalter Volker Posselt aus Heidelberg arbeite ich schon laengere Zeit daran, dass auch behinderte Menschen dieses faszinierende Land barrierefrei erleben koennen. Ein Minibus mit Hebebuehne und von uns ausgesuchte, rollstuhlgerechte Unterkuenfte ermoeglicht es, dass selbst Personen mit schweren Behinderungen an eindrucksvollen Touren teilnehmen koennen. Diesmal ging die 13 taegige Reise von Bangkok bis ins noerdliche Chaing Mai.

 

                                  Rollon Travel on Tour                             Wat in Ayutthaya

 

15.02.06

Die Rose des Nordens wie man Chiang Mai auch nennt, liegt in einem breiten, fruchtbaren Tal umgeben von bis zu 2000 m hohen Bergen. Fuer Rollstuhlfahrer bietet diese flach angelegte Stadt viele Moeglichkeiten um aktiv zu sein. Das Klima ist hervorragend und es hat einige Rehazentren die man besuchen kann um z.B. Sport zu treiben. Begeistert bin ich von den umgebauten Mopeds, die man ohne den Rolli zu verlassen problemlos fahren kann. Es ist ein geiles Gefuehl mit solch einem Gefaehrt die Gegend um Chiang Mai zu erkunden.

 

                             "born to be wild"         ab und zu ein Segen schadet nichts

 

18.02.06

Schon laengst gibt es keinen "legalen" Opiumhandel mehr am goldenen Dreieck, trotzdem hat das legendaere Dreilaendereck zwischen Thailand, Myanmar und Laos was faszinierendes fuer mich. Ich bin unteranderem auch hier her gekommen um mein Visum fuer Thailand verlaengern zu lassen. Ohne buerokratischen Aufwand kann man ueber der Grenze von Myanmar oder Laos fuer 8 Euro eine neue Aufenthaltsgenemigung bekommen.

 

    Weisser Tempel bei Chiang Rai                                            Grenze am Mekong

 

25.02.06

Chiang Mai ist mir echt ans Herz gewachsen. Nicht ohne Wehmut heisst es aber Abschied nehmen vom Norden Thailands (sniff)! Noch 3 Tage in Bangkok dann gehts wieder zurueck auf die Philippinen. Wuerde mich jemand fragen, wo ich weltweit am liebsten wohnen wuerde (ausserhalb der Pfalz natuerlich), Chiang Mai waere so ein Platz!!

 

     Rehazentrum Chiang Mai                                   good bye Thailand - see you Manila

 

 

 

P H I L I P P I N E N

 

28.03.07

Wieder mal zurueck auf den Philippinen. Angesteckt vom Motorrad-Fieber in Thailand hab ich mir auch hier in Manila ein umgebautes Moped besorgt (warum erst jetzt nach 3 Jahren? Keine Ahnung?!). S'war nicht einfach, denn nach Meinung meiner Rollikollegen solls nur zwei davon geben, die man ohne den Rollstuhl zu verlassen, fahren kann. Haette nie gedacht, dass man in dem Moloch Manila noch mit irgendwas auffallen kann, aber es ist die Haerte, denn alle paar Meter ruft mir irgendjemand mit dem Daumen nach oben zeigend, wegen dem umgebauten Teil was zu.

 

30.03.07

In Dahn gibt es diesen Sommer ein Vortrag ueber ERDA. Der Eintrtt ist frei, wer aber nach der Veranstaltung moechte, kann ein T-Shirt kaufen das von Jugendlichen von ERDA-Tech handbemalt wurde. Hab es selbst festgestellt, dass es gar nicht einfach ist so ein Shirt zu bemalen. Konzentration und Ausdauer gehoeren unbedingt dazu!

 

            geile Sache so ein Teil                                      T-Shirt printing

 

08.04.07 (Ostern)

Komischer Weise wird Ostern auf den Philippinen nicht so komerziell ausgereizt wie Weihnachten. Geschaefte mit Auslagen von Osterartikeln wie bei uns sieht man hier kaum, der religioese Aspekt steht im Vordergrund! Die beste Zeit im Jahr um Manila zu erkunden ist die Holy Week, die Woche vor Oster-Sonntag. Speziell am Donnerstag und Karfreitag sind die Strassen wie leergefegt. Alle Geschaefte sind geschlossen und die Filippinos verbringen diese Zeit mit ihren Familien zu Hause. Natuerlich habe ich mir das Phaenomen, Manila mal ohne Verkehr zu sehen, nicht entgehen lassen und habe intensiv die Stadt mit dem Bike erkundet.

Unser Basketball-Team nutzte die Zeit nach Ostern fuer ein Trainingslager um mal wieder etwas Spielpraxis zu bekommen. Irgendwie ist es frustrierend, dass die Jungs keinerlei Unterstuetzung von irgendwo her bekommen. Alles laeuft in finanzieller Eigenregie auf geringster Basis ab. Um so erstaunlicher finde ich das gemeinsame Engagement der Spieler fuer ihren Sport und fuer das Team!

 

                                                                  Trainingslager

 

13.04.07

Demnaechst gehts nach Hause! Wahnsinn wie schnell wieder die 6 Monate vergangen sind. S'war aber genial diese Zeit erlebt zu haben. Uebrig bleiben verdammt  gute Erinnerungen, jede Menge Visitenkarten und die Vorfreude auf den hoffentlich naechsten Trip. In diesem Sinne

 

C U next time


Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!